Die Geschichte der Stadtmühle

Die im 17. Jahrhundert entstandene Stadtmühle Teterow hat ihren Standort direkt in Teterow am Mühlenteich mit Zugang zum Schulkamp, wo sich unter anderem ein großer Spielplatz befindet. Die Stadtmühle hat einen historischen Wert für die gesamte Stadt aber auch für das Land Mecklenburg-Vorpommern. Es rauscht das Mühlenwasser hörbar durch den Gastraum.

Aus dem Verzeichnis des Müller


1699Brömse, Claus (Schreibweisen variieren)
1703Brembse, Claus
1716 -1742Bremsen, Claus Christow Erbmüller
mit 1. Erbpachtkontrakt
1742  Brömse, Carl Jacob, ein Bruder
1742 

Brömse, Christian Heinrich und übrige Vormünder der Kinder des verstorbenen

Müllers Brömse zu Teterow
1742  - 1744Brömse Constantin Hinrich, sowie seiner Bruder Kinder
1763Kunkel, lt. Einwohnerverzeichnis auch Kunke geschrieben, war auch Bornmüller
1764  - 1775Bösch, Carl (hat eine geborene Brömse zur Ehefrau)
1775Bösch, Hinrich zu Wismar
1775  bis zum TodePetersen, Wilhelm zu Brühl
1790  -  1791Glamann, Johann Friedrich (vorher Müller bei Petersen) und Ehefrau Chatarina Margaretha, geb. Petersen, als einzige Erbin
1791

Magistrat und Bürgerschaft der Stadt Teterow

erhielt auch die Jurisdiktion
bis  1800     Norck oder Korck, mit Ehefrau als abziehende Müller
1800  -  1809Haupt
1809  -  1824Strübing. Dunker als abziehender Müller (vermutlich von 1817 an)
1824  -  1827

Toth, Samuel als zuziehender Müller (vorher Bornmüller)

1827  - 1833Hennings
1833  -  1837

Retting

1847die Mühle wurde wieder in Erbpacht vergeben
1853Lorenz
1877Schmidt, H.
1896

Lange, Gustav (davor vermutlich Lange, Jacob)

(1896 kauft Theodor Martz die große Windmühle zum Abbruch und Carl Vohs die Kleine Windmühle

1896  - 1899

Zepelin, Magnus Mühlenpächter

(auch Zepelien geschrieben)

1899  -  1933

Kirbach, Paul als Mühlenpächter mit mehreren Verlängerungen des Pachtvertrages

Paul Kirbach ist im Oktober 1932 verstorben

1933  -  1942

Kirbach, Ludwig, ein Sohn des verstorbenen Mühlenpächters

1942  -  1960Kirbach, Ludwig als Besitzer der Stadtmühle Teterow
1960  -  1973LPG- Mischfutterwerk Teterow als Mühlenpächter
1973  -  1991 LPG- Mischfutterwerk Teterow als Besitzer
1991Stadt Teterow als Besitzer
1993Sanierung und Umbauarbeiten im Rahmen der Stadtsanierung
1995Am 25. Mai 1995 festliche Eröffnung einer Gaststätte

Quelle: “ Untersuchung zur Geschichte“ von Ernst Patzelt

 
… ein großes Dankeschön an das Stadtarchiv Teterow für die Bereitstellung vieler Informationen.

 

Auch heute wird die Stadtmühle Teterow als gastronomische Einrichtung genutzt. In den letzten Jahren hat sich die Mühle zu einem festen Bestandteil der gesamten Region entwickelt.